Business as usual – oder besser: Laden läuft!

Was macht denn nun eine Jugendmusikredaktion nachdem sie zueinander gefunden hat eigentlich?
Naja, sie setzt sich relativ theoretisch und analytisch, anhand von Worten und mithilfe von Programmen und irgendwie immer am Computer mit Musik auseinander.  Und so kullern Woche für Woche Lunchtimes, Playlisten für die Stadtzeit,  Plattenrezensionen und Interviews aus den fleißigen Köpfen und Händen der Jugendmusikredaktion in das Programm von Radio Lotte.

Es wird fleißig gebastelt und gehört, nachgedacht und geschrieben bei der Jugendmusikredaktion (Gif: Carolin Franke)

Routine und Theorie sind ja erstmal gut und wichtig. Aber auf die Dauer wäre das natürlich auch etwas öde, oder?
Tja, da hilft nur eines: selber machen!
Und so haben wir uns überlegt, dass es doch eine feine Sache wäre, wenn wir uns einmal mit einem Genre genauer und auch etwas praktischer auseinandersetzen würden.
Wie geschickt es dabei doch war, dass unser lieber Assistent Florian Rommel ein geübter Plattenjongleur ist, der unter seinem Künstlernamen „Nurse“ in den Weimarer alternativen Szenelokalitäten wie der „Gerber“ oder dem „C.Keller“ ausgesuchte HipHop-Häppchen auflegt.
Und so wurde die Idee für den ersten Jugendmusikredaktions-Hip-Hop-Workshop (was ein Wort!) geboren. Dazu aber später mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.